Pascal Schmid 02.05.2019 8 min read

6 Punkte für eine erfolgreiche Migration Ihrer Anwendungen in die Cloud

Viele Unternehmen wissen es längst, aber scheuen sich dennoch den nötigen Schritt zu machen: Sie müssen ihre Anwendungen und Lösungen transformieren, in die Cloud bringen und als Service anbieten. Doch wie? Vor allem, was ist dabei zu beachten? Die folgenden 6 Punkte helfen bei den ersten Schritten der Migration in die Cloud.

Noch vor zehn Jahren waren alle wichtigen Anwendungen installierte Programme, die bestenfalls noch auf Datenbanken im eigenen Rechenzentrum zugegriffen haben. Cloud war das grosse Schlagwort, von dem noch keiner so recht wusste, wohin die Reise führt.

Heutzutage haben Büroarbeiter Webbrowser mit 20 Plug-Ins und 30 geöffneten Tabs, die alle für eine Anwendung stehen, die in irgendeiner Cloud läuft. Mit Chromebooks gibt es Rechner, die als einzige Anwendung nur noch einen Webbrowser haben. Viele Firmen haben nicht mal mehr ein lokales Microsoft Office auf ihren Rechnern, sondern nutzen dafür die Google-G-Suite von Google oder den Modern Workplace von Microsoft – die Cloud Migration der Anwendungen zu SaaS (Software-as-a-Service) ist vielfach schon vollzogen.

Die Cloud Migration der Applikationen ist ein notwendiger Schritt

Aus gutem Grund finden Anwender Cloud-Dienste einfach praktisch: Sie müssen sich nicht um Installation, Sicherheitsupdates und Backups kümmern. Der Zugriff ist von vielen Geräten (auch mobil) möglich und die Zusammenarbeit mit Projekt- und/oder interdisziplinären Teams meist sehr einfach. Wer als Unternehmen bei dieser Transformation nur zuschaut, ist nicht nur abgehängt, sondern wird auch seine besten Mitarbeiter verlieren.

Unternehmen müssen daher auch ihre internen Prozesse und Anwendungen in die Cloud migrieren, um die Produktivität zu steigern und die positiven Effekte von SaaS für sich zu nutzen. Organisationen, die diese Schritte noch nicht eingeleitet haben, fehlt oft das Know-how und der richtige Partner, um die eigenen Anwendungen mit einer Cloud Migration SaaS-fähig zu machen.

6punkte_netricsblog_migrationDie Cloud Migration Ihrer Anwendungen und Prozesse führt letztlich zu mehr Produktivität und Geschäftsfeldern.

CYCL und netrics sind zwei Dienstleister, die schon eine grosse Anzahl Kundenprojekte für die Migration in die Cloud erfolgreich umgesetzt haben. CYCL bringt dabei das Know-how für die Software-Transformation ein, netrics ist der Cloud-Spezialist, der über grosse Erfahrung in der Architektur und dem Management von Multi-Cloud Plattformen verfügt.

Die 6 wichtigen Punkte zur Cloud Migration der Applikationen

Wer seine Applikationen durch eine Cloud Migration fit für die Zukunft machen will, muss sich Gedanken zu den folgenden 6 Punkten machen:

1. Analyse und Inspiration

Welche Software soll transformiert werden? Was macht die Software, welches sind die besonderen Stärken und was wird wirklich genutzt (und was nicht)? Hierbei lässt sich dann feststellen, welche neuen Möglichkeiten und Chancen ein Neuentwurf noch bringen kann, aber auch welche Risiken und Herausforderungen zu begegnen ist.

Zur Analyse gehört aber auch, sich zu fragen, wie es weiter geht, wenn man die Cloud Migration nicht in Angriff nimmt.

2. Digitale Roadmap

Setzen Sie sich Ziele für die nächsten 6, 12 und 18 Monate und erstellen Sie eine digitale Roadmap. Welche Bestandteile sollen zuerst in die Cloud migriert werden? Wie gut muss das neue System skalieren? Wie sieht es mit der Anbindung von Partner und den Vertriebskanälen aus?

3. Services festlegen

Waren ihre bisherigen Anwendungen monolithische Blöcke, womöglich zigfach erweitert und umgebaut, muss geklärt werden, wie sich das in modulare Services entflechten lässt. Das macht das neue System flexibler, skalierbar und deutlich sicherer gegen Ausfälle. Ermitteln Sie dazu, was sich dabei besonders schnell umsetzen lässt (QuickWins), was entfallen kann und welche Funktionen wichtig und nötig sind.

4. Software- und Plattform-Architektur

Die optimale Cloud-Architektur besteht aus Micro-Services. Die Frage ist nur, wie passt das zu Ihren Anforderungen und wie weit wollen sie dabei gehen? Ausserdem gilt es festzulegen, welchen der aktuellen Techniken wie KI, Blockchain, Bots oder IoT Sie integrieren und nutzen wollen. Welche Cloud-Plattform passt am besten zu den Anforderungen und braucht es eine Multi-Cloud-Architektur?

6punkte_netricsblog_software6

Das Hexagon der Cloud Migration von Anwendungen

5. Sicherheit und Richtlinien

Natürlich müssen Sie sich bei der Cloud Migration der Anwendungen auch um das Thema Sicherheit, Verschlüsselung und Angriffsszenarien kümmern. Dazu kommen die Vorgaben durch die EU-DSGVO und das Schweizer Datenschutzrecht – und was die EU in nächster Zeit eventuell noch alles beschliesst (die ePrivacy-Verordnung steht vor der Tür).

6. Operations und Skalierung

Auch die Fragen des Betriebs (Operations), der Weiterentwicklung und des kontinuierlichen Deployments müssen im Vorfeld beantwortet und dann entsprechend umgesetzt werden. Was sollen die Anwender selbst einstellen und regeln können (Self-Service)?

Diese 6 Punkte bilden das Hexagon einer erfolgreichen Cloud Migration von Anwendungen. Wer für alle 6 Punkte Strategien und Antworten erarbeitet, hat bereits wichtige Schritte zur Umsetzung getan.

Nutzen Sie die Fähigkeiten eines erfahrenen Partners

Versuchen Sie aber nicht, die Cloud Migration von Anwendungen ohne einen erfahrenen Projektpartner wie beispielsweise CYCL oder netrics durchzuführen. Ein erfahrener Berater kennt die vielen Fallstricke, die es zu umschiffen gilt, genauso wie er über ein grosses Portfolio an Lösungen für typische Herausforderungen verfügt.

Er hilft ihnen dabei, ihre Anwendungen zu analysieren, das Redesign der Software-Architektur zu gestalten, die richtige Plattform-Architektur zu wählen und die dazu passende Cloud-Technik zu nutzen. Ausserdem kann er auch das Projekt-Management übernehmen und damit interne Mitarbeiter entlasten.

Fazit

Sind Applikationen als SaaS erst einmal in der Cloud verfügbar, zeigen sich schnell die enormen Produktivitätsgewinne und Akzeptanz durch Mitarbeiter und Kunden. Man fragt sich, wie man vorher nur hat arbeiten können. Der Weg dahin muss aber nicht steinig sein, wenn man dafür vorher alle wichtigen Aspekte berücksichtigt und passenden Entscheidungen trifft. Bei der Cloud Migration können vor allem ein kompetenter Dienstleister und Berater wie CYCL und ein Cloud-Experte wie netrics Sie unkompliziert unterstützen.

 

MIT NETRICS IN KONTAKT TRETEN