Lea Lutz 27.05.2019 4 min read

10 Tipps für die Wahl eines Cloud-Anbieters in der Schweiz

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihre Daten oder Applikationen in die Cloud zu transferieren, stehen Sie schon vor der nächsten Herausforderung. Nach welchen Kriterien sollen Sie den passenden Cloud-Anbieter für Ihr Unternehmen evaluieren? Hier unsere 10 wichtigsten Tipps:

Die wichtigsten Kriterien für die Wahl des Cloud-Anbieters

1. Der Anbieter sollte mindestens zwei, besser drei georedundante Rechenzentren haben. Diese sollten an Orten mit unterschiedlichen Risiken stehen und über je zwei Leitungen redundant verbunden sein.

2. Wo stehen die Rechenzentren? Müssen Sie öfters dort hin und stehen diese bei Ihnen in der Nähe?

3. Ist es für Sie notwendig, dass die Daten in der Schweiz bleiben? Gewisse Anbieter können Ihnen sogar hybride Cloud-Lösungen (Private Cloud und Azure oder Google Cloud) mit kompletter Datenhaltung in der Schweiz anbieten. Oder sollte auf Grund des CLOUD Act sogar der Vertragspartner ein Schweizer Unternehmen sein?

4. Wie plant der Anbieter seine Cloud an Ihre Infrastruktur anzubinden? Hat er ein eigenes Glasfasernetz (Backbone)? Betreiben Sie einen Web-Service in der Cloud spielt die Latenz und Ladezeit eine Rolle für das Google-Ranking und eine kürzere Distanz ist von Vorteil. 

5. Ist der Anbieter ISO-zertifiziert? Oder brauchen Sie sogar ein FINMA-konformes Rechenzentrum?

6. Was für Support wird geboten? 24/7? Wo sitzen die Support-Mitarbeitenden? Und erhalten Sie einen dedizierten Ansprechpartner?
7. Wird die Verfügbarkeit und Performance laufend überprüft (Performance Monitoring)?
8. Hat der Anbieter Erfahrung in der Migration der Anwendungen (bsw. Sharepoint, SAP, etc.) die Sie in der Cloud betreiben möchten?

Vorgehen für die Wahl des Cloud Anbieter

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass professionelle IT-Dienstleister, welche einen Cloud-Anbieter evaluieren, oftmals nicht den Weg über komplizierte RFI (Request for Information) gehen, sondern den persönlichen Kontakt suchen. Sie wissen, dass langfristig die persönliche Betreuung und das Verständnis des Anbieters für das eigene Geschäft die wichtigsten Kriterien sind.

9. Wählen Sie zwei bis drei Anbieter nach den oben genannten Kriterien aus. Besuchen Sie diese Anbieter persönlich, um Ihre Infrastruktur-Anforderungen zu besprechen. Dies gibt Ihnen ein Gefühl dafür, wer Sie versteht und Sie am besten zu Ihrem Cloud-Konzept beraten kann. Zudem werden die Offerten genauer sein und Ihre Erwartungen besser erfüllt werden. Lassen Sie sich ein Rechenzentrum zeigen.

10. Fragen Sie die besuchten Anbieter, ob ein Notfallplan (Desaster Recovery) vorhanden ist. Und achten Sie darauf, wer die bessere persönliche Betreuung gewährleisten kann. Dies wird langfristig gesehen, das wichtigste Kriterium sein.

 

Eine Entscheidungshilfe zur Wahl des richtigen Cloud-Modells
Erfahren Sie anhand von Entscheidungsbäumen, welches Cloud-Modell Ihren Anforderungen entspricht.