Bruno Flückiger 04.07.2019 9 min read

SAP HANA Migration: SAP S/4 HANA sicher in die Cloud migrieren

Wer jetzt noch SAP R/3 oder ECC 6.0 im Einsatz hat, muss sich seriös und zeitnah Gedanken über eine Migration nach SAP S/4 HANA machen: Ab 2025 stellt SAP den Support für seine bisherigen ERP-Lösungen ein. Sechs Jahre sind schnell vorbei und eine Umstellung ist häufig mit vielen Abhängigkeiten und nicht unerheblichem Aufwand verbunden. Mit dem richtigen Partner an der Seite kann das Risiko der SAP HANA-Migration jedoch erheblich gesenkt werden.

 

SAP HANA ist schon etliche Jahre am Markt, aber viele Unternehmen setzen immer noch SAP R/3 oder ECC 6.0 ein – verständlich, wenn man bedenkt, was die Einführung oder Umstellung mit sämtlichen firmenspezifischen Anpassungen auf SAP an Aufwand bedeutet haben.

 

Dennoch: SAP wird in absehbarer Zukunft keine Basis-Maintenance und Unterstützung für seine bisherigen ERP-Lösungen mehr anbieten. Das betrifft insbesondere auch die bis anhin unterstützten Datenbanken von Oracle, DB2 und MS SQL. Da in vielen Unternehmen SAP das Rückgrat der businesskritischen Prozessabläufe bildet, sollte man die Herausforderung annehmen, den Schritt in die neue S/4 HANA Welt anzugehen – und die SAP HANA-Migration. Denn wenn SAP ausfällt, droht der Firma schnell Ungemach.

Die Vorteile von SAP S/4 HANA

Damit ist klar: An einer Umstellung führt kein Weg vorbei. SAP HANA bietet im Vergleich zu den Vorversionen allerdings auch viele Vorteile:

  • Die Datenbank läuft «in-memory» und ist damit um Faktoren schneller als bisherige Datenbanken
  • Die spaltenorientierte Ablage in der neuen SAP-Datenbank erlaubt ein viel einfacheres Datenbank-Design und sehr schnelle Real-Time-Analysen und -Reports – dies auch auf sehr umfangreichen Datenbeständen
  • Die neue, moderne Bedienoberfläche «Fiori» läuft auf Smartphones, Tablet und Desktop-PCs gleichermassen und passt sich der Bildschirmgrösse automatisch an
  • SAP HANA lässt sich in der Cloud betreiben, was Anbindungsthemen von entfernten Standorten und Bandbreitenprobleme mit einem Schlag löst
  • Lizenzen für die Datenbank-Anbieter entfallen

 

 

 

 

Grundsätzlich kann SAP S/4 HANA auch «on premise» im eigenen Rechenzentrum betrieben werden. Dies bedeutet allerdings in vielen Fällen für die interne IT einen kompletten Wechsel der Hardware, Migration der bestehenden Datenbank auf SAP HANA und eventuell ein Umstieg auf Linux-Betriebssysteme. Dafür muss sich Ihre IT-Abteilung das notwendige Know-how aneignen, um die Systeme auch weiterhin in gewohnter Qualität betreiben und warten zu können. Angesichts dessen ist der Wechsel in eine Cloud-Umgebung mit entsprechenden optimierten Services eine interessante Option.

SAP HANA Migration: Zeit für eine Migrationsstrategie

Es lohnt sich daher in jedem Fall, sich vor dem Umstieg auf SAP S/4 HANA Enterprise Management Gedanken zu machen, welche Transformationsstrategie und welches zukünftige Betriebsmodell gewählt werden soll, damit eine Umstellung auf die neue SAP-Software zum Erfolg wird. 

 

In vielen SAP-Systemen steckt eine Unmenge an Daten, die für das Business relevant und hilfreich sein können. Bisher war die Analyse dieser Daten aufwändig und zeitintensiv. Mit der neuen In-Memory-Datenbank von SAP HANA und der neuen Oberfläche ist das viel einfacher und in Echtzeit machbar. Ebenfalls können Messwerte von IoT-Sensoren integriert und damit die Prozesse und Warenlogistik verbessert werden. Industrie 4.0 lässt sich so einfacher in Ihr Business integrieren.

 

Bei den Fragen: «Wie könnte die Umstellung in die Cloud und die SAP HANA-Migration ablaufen?» und «Welche neuen Funktionen von SAP S/4 HANA kann ich effizient in meinem Business nutzen?» sollten Sie auf einen Partner setzen, der über viel Erfahrung bei der Migration zu SAP S/4 HANA verfügt und das notwendige Branchen- und Prozess-Wissen vorweisen kann. 

Netrics unterstützt Sie zusammen mit unseren strategischen Partnern aus der Netrics Gruppe bei diesen Fragen optimal. 

 

Ein idealer Partner muss in der Lage sein, Ihnen kurzfristig eine Cloud-Lösung zur Verfügung zu stellen und über reichlich Erfahrung beim Betrieb und der Migration von SAP-R/3- und anderen Systemlandschaften verfügen. Üblicherweise kennt er auch die typischen Probleme, die bei einer Transformation in die Cloud auftreten, und kann diese bereits in der Planungsphase erfolgreich umschiffen.

Mit Netrics SAP HANA in die Cloud migrieren

Netrics betreibt eine eigene zertifizierte SAP-Cloud-Plattform in der Schweiz, welche für Umgebungen basierend auf SAP R/3, ECC 6.0 oder S/4 HANA optimal ausgelegt ist. Wir bieten Ihnen auf unserer hochgradig standardisierten SAP-Cloud-Plattform diverse Managed-Cloud-Services an, damit Sie Ihre SAP-Systeme jederzeit sicher nutzen können. Auf Wunsch übernehmen wir auch den kompletten Betrieb und den Support.

 

Besonderes Augenmerk legen wir auf eine profunde Beratung für die SAP HANA-Migration und den Betrieb der SAP HANA Enterprise Management-Systeme durch unsere erfahrenen SAP-Spezialisten. Dazu gehört selbstverständlich eine vollumfängliche Begleitung beim Transformationsprozess – von der Konzeption bis zum Live-Gang und beim nachgelagerten Betrieb. Gerne entwickeln wir mit Ihnen individuelle Einführungsstrategien für alle Mitarbeitenden, die mit dem neuen System arbeiten sollen. Als zertifizierter SAP-Partner können wir ebenfalls individuell massgeschneiderte SAP-Services konzipieren und umsetzen.

Fazit

SAP S/4 HANA Enterprise Management ist nicht einfach nur die nächste Version von SAP R/3 und ECC 6.0, sondern ein Meilenstein bei den ERP-Systemen. Durch das absehbare Ende des Supports der bestehenden SAP ERP-Lösungen, ist es jetzt an der Zeit, sich auf die Transformation zu SAP S/4 HANA vorzubereiten. 

 

Dabei ist eine gleichzeitige SAP HANA-Migration in die Cloud besonders prüfenswert, um die vielen Vorteile wie Flexibilität, Kostenreduktion und Anwenderfreundlichkeit vollumfänglich nutzen zu können. Warten Sie nicht länger und starten Sie noch heute mit der Migrationsplanung.