Pascal Schmid 08.03.2010 4 min read

netrics lanciert mit swissV die erste vollautomatische Schweizer Virtualisierungsplattform

Die Bieler netrics AG betritt mit der Entwicklung swissV innovatives Neuland und ebnet damit den Weg Richtung Cloud Computing. Via Internet beschaffen, konfigurieren und verwalten Kunden ganz einfach selber ihren massgeschneiderten virtuellen Server; zeit- und ortsunabhängig sowie gänzlich ohne personellen Support.

Die Cloud – oder die Wolke – fasst in der IT-Welt Fuss und kündigt eine Revolution der IT-Infrastruktur an

Cloud Computing bedeutet das Bereitstellen von skalierbaren IT-Services über das Internet durch einen Cloud-Anbieter für seine Kunden. Die Cloud ist ein Pool aus virtueller, hochskalierbarer IT-Infrastruktur und Software, auf die der Kunde über Breitband-Internet zugreift. Daten und Anwendungen liegen nicht mehr auf lokalen Rechnern, die Server-Infrastruktur steht nicht mehr im Unternehmen selbst.

 

Heute ist Cloud Computing kein Trendwort mehr. Die Zeit der Cloud ist gekommen, weil die Schlüsseltechnologien (Virtualisierung, Grid Computing, Softwarelösungen, Breitbandinternet) inzwischen ausgereift und praxiserprobt sind. Der Trend in Richtung Wolke wird in den kommenden Jahren daher massiv zunehmen. Das ist Grund genug für die netrics AG mit swissV den ersten reinen Schweizer Service für virtuelle Windows-Server aus der Cloud zu lancieren.

Massgeschneidert zu attraktiven Preisen – und zudem ökologisch

Das Leistungspaket swissV ist auf Firmen zugeschnitten, die zwar über internes technisches Fachwissen verfügen, aber keine eigene Hardware und keine Serverumgebung betreiben möchten. Via www.swissv.ch richten sich Kunden ganz einfach selber einen virtuellen Server ein. Zunächst wählen sie aus verschiedenen Paketen die Grösse des Arbeitsspeichers und der benötigte Disk-Space, dann erfolgt die Wahl des benötigten Windows-Betriebssystems sowie der gewünschten Optionen (Server-Management by netrics, Antivirus, Ökostrom). Mit einem Klick startet der Kunde nun die vollautomatische Erstellung des gewünschten virtuellen Servers und erhält innerhalb weniger Minuten seine persönlichen Zugangsdaten für die Installation seiner individuellen Applikationen und Datenbanken.

 

Als Technologielieferant wurde netrics langjähriger Partner Microsoft ausgewählt. „Neben der sehr guten Zusammenarbeit zwischen netrics und Microsoft und der ausgereiften Server-Virtualisierungstechnologie Hyper-V war ebenso das ‚Dynamic Data Center Toolkit for Hosters‘ von Microsoft für die Technoogiewahl ausschlaggebend. Dieses Toolkit unterstützt netrics, ihr Rechenzentrum zu optimieren und den Kunden automatisierte Cloud Services anzubieten“, so Arsim Muslija, Partner-Hosting Manager bei Microsoft Schweiz.

 

Dank dem Virtualisierungskonzept von swissV teilen sich mehrere Kunden die Hardware-Ressourcen, was das Angebot natürlich preislich attraktiv macht. Sollte jemand ein redundantes System benötigen, kann er einfach zwei virtuelle Server mieten. swissV garantiert auch das regelmässige Backup der gemieteten Serversysteme. Diese werden in einem räumlich getrennten, zweiten Rechenzentrum gespeichert und verwaltet.

 

swissV kann ab einer Laufzeit von drei Monaten gebucht werden. Das macht das Angebot auch für Kunden spannend, die kurzfristig für Marketing-Kampagnen, während einer IT-Testperiode oder für Staging-Projekte zusätzlichen Serverplatz benötigen, diesen aber nicht selbst anschaffen möchten.

 

Ergänzende Infos unter www.swissv.ch

 

Im komfortablen Account Center kann der Kunde seinen Server auf einfach Weise selber verwalten.

 

logo-Swissv-300x55